Corona-Impfung

In diesen Tagen startet die Impfung gegen das Coronavirus. Wir werden schon jetzt oft gefragt…

Kann ich mich jetzt schon impfen lassen?

In der ersten Phase, voraussichtlich bis März, steht die Impfung bereit für

  • alle über 80 Jahre
  • Pflegeheimbewohner
  • besonders gefährdetes medizinisches Personal (der Bedarf wird vom Arbeitgeber bestätigt).

Ein ärztliches Attest ist für diese Gruppen nicht erforderlich.

Wie bekomme ich die Impfung?

Die Impfung wird über die Impfzentren und mobile Teams organisiert. Für das Impfzentrum Würzburg melden Sie sich unter Tel. 0931- 8000 844 an. Alles weitere finden Sie unter impfen-wuerzburg.de oder auf den Seiten des Bayer. Gesundheitsministeriums.

Wann werde ich geimpft, wenn ich jetzt noch nicht berechtigt bin?

In der zweiten Phase werden alle Menschen ab 70 geimpft, in der dritten Phase alle ab 60. Erst in der dritten Phase gibt es zusätzlich für jüngere Patienten einen Impfanspruch bei bestimmten Vorerkrankungen. Hierfür ist evtl. ein Attest unserer Praxis erforderlich. Genauere Bestimmungen sind aktuell noch nicht bekannt.

Soll ich mich denn eigentlich impfen lassen?

Es gibt genau zwei Möglichkeiten, gegen Corona immun zu werden: Die Infektion durchzumachen, die für etwa jeden zehnten Patienten sehr schwer und für jeden fünfzigsten Patienten tödlich verläuft – oder die Impfung anzunehmen, die bei über 20.000 Versuchspersonen keine einzige schwere Komplikation zeigte und auch im Alltag bereits hunderttausendfach erprobt wurde. Ich empfehle daher dringend die Impfung.

Ist die neue Impfmethode nicht gefährlich?

Das Prinzip der neuen Impfungen (mRNA) entspricht ungefähr dem, was harmlose Erkältungsviren schon oft mit Ihnen gemacht haben: Der Körper wird zur Bildung von Viruseiweiß angeregt und entwickelt Abwehrstoffe dagegen. Die Impfstoffe werden dabei abgebaut, sie haben keinen Einfluss auf Ihre Erbinformation.

Mit welchen Nebenwirkugnen muss ich rechnen?

Lokale Reaktionen (Schmerzen, Schwellung und Lymphknotenreaktion an der Einstichstelle) treten etwa so häufig auf wie bei allen Impfungen (30-40%). Relativ häufig wird über milden Kopfschmerz oder Fieber für 1-2 Tage berichtet. Wirklich bedenkliche Nebenwirkungen traten extrem selten (~1:10.000) auf, vor allem bei Patienten mit schweren Allergien in der Vorgeschichte.

Brauche ich nach der Impfung noch eine Maske?

Zunächst: ja. Die Impfung schützt vor den schweren Verläufen der Infektion. Es ist aber (soweit wir heute wissen) nicht ausgeschlossen, dass Sie trotz Impfung einmal eine leichte oder unbemerkte Infektion bekommen und andere anstecken. Deshalb wird uns die Maske wohl noch so lange begleiten, bis möglichst große Teile der Bevölkerung geimpft sind.