Corona-Virus: was tun?

Das „Neue Corona Virus“ ist in Würzburg angekommen. Wir stellen uns darauf ein und haben entsprechend der wissenschaftlichen Empfehlungen unsere Praxisabläufe angepasst.

Das wichtigste Ziel ist die Vermeidung der Virusausbreitung. Deshalb werden Sozialkontakte aktuell auch durch den geltenden Katastrophenfall eingeschränkt. Wir bitten Sie, diese Maßnahmen zu unterstützen – zu Ihrem Schutz, besonders aber zum Schutz besonders gefährdeter Mitmenschen.

Die wichtigsten Verhaltensregeln:

  • Bleiben Sie zu Hause!
  • Vermeiden Sie das Händeschütteln.
  • Waschen Sie regelmäßig gründlich die Hände (Seife genügt).
  • Halten Sie Abstand zu Patienten mit Husten und Schnupfen.
  • Wenn Sie selbst husten oder niesen, bedecken Sie den Mund, am besten mit einem Taschentuch oder notfalls mit der Armbeuge. „Die Hand vor den Mund halten“ ist nicht hygienisch, da Sie dann die Keime mit den Händen weiterverbreiten.
  • Falls Sie zu Riskogruppen gehören, beachten Sie besonders diese Empfehlungen.

Wenn Sie medizinischen Rat brauchen, melden Sie sich in jedem Fall zuerst telefonisch oder über die Webformulare bei uns – auch wenn Sie keine Atemwegssymptome haben. Wir streben an, Kontakte im Wartezimmer soweit möglich zu vermeiden.

Auch wenn die Bilder in den Nachrichten anderes nahelegen: Ein Mundschutz ist nur dann zweckmäßig, wenn Sie selbst erkrankt sind und andere bei kurzen Begegnungen schützen wollen.

Weitere sachliche und tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus finden Sie beim Robert-Koch-Institut und der BZGA