„Kreuzimpfung“ nach AstraZeneca

Patienten, die eine erste Impfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff erhalten haben, sollen ab sofort die zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (Biontech/Pfizer oder Moderna) erhalten. Es hat sich gezeigt, dass durch diese Kombination ein noch höherer Impfschutz erreicht werden kann, gerade auch gegen die neuere „Delta“-Variante. Zugleich ist nun auch ein kürzerer Impfabstand erlaubt.

Bei der „Mischimpfung“ (1x Astra, 1xBiontech) gibt es häufig etwas stärkere unerwünschte Wirkungen (v.a. Kopf-/Gliederschmerzen, Fieber, Müdigkeit) als bei der Zweitimpfung mit AstraZeneca.  Dennoch ist es in den meisten Fällen eine sinnvolle Option.

Wir folgen der STIKO und wollen Ihnen die Zweitimpfung mit Biontech/Pfizer anbieten. Allerdings ist noch nicht sicher absehbar, ob und wann wir ausreichende Mengen von diesem Impfstoff erhalten werden. Einen Impfabstand von mindestens 8 Wochen halten wir weiter für sinnvoll.

Wenn Sie bei uns geimpft wurden, haben Sie bereits eine e-Mail zum weiteren Vorgehen erhalten. Falls wir keinen Mailkontakt haben, rufen Sie bitte in den nächsten Tagen während der Sprechzeiten an.